Dienstag, 23. September 2014

Naturkosmetik mit ätherischem Öl der Rose für Mütter

Hochwertige Naturkosmetik, wie ein Körperöl mit dem ätherischem Öl der Rose, verhilft der Haut zu mehr Elastizität. Wenn der Bauchumfang zunimmt können dadurch Schwangerschaftsstreifen vermieden werden und die Bauchhaut wird nach der Schwangerschaft wieder glatt. 

Bauch im 9. Monat der Schwangerschaft  Blattgold Dr.Becker ®

Ein duftendes Körperöl, zur Verwendung während und nach der Schwangerschaft, kann aus Mandelöl und ätherischem Öl der Rose hergestellt werden. Mandelöl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Für die besondere Zeit der Schwangerschaft und des Stillens ist das ätherische Öl der Rose besonders passend.
Die Rose ist eine in Vergessenheit geratene Heilpflanze. Hildegard von Bingen beschrieb noch die Heilkräfte die in der Rose inne wohnen. Die Rose wurde bis in die Neuzeit in Klostergärten als Heilpflanze gezogen. Heute kennen nur noch wenige die medizinischen Eigenschaften der Rose.
Das ätherische Öl der Rose verfügt über wunderbare Eigenschaften, worüber ich in meinem Blog schon geschrieben habe. Das Einatmen von ätherischem Öl der Rose hemmt bei Menschen signifikant die Auswirkungen von chronischem Stress. Auf die frisch gebackenen Eltern kommt nach der Geburt des Kindes immer eine stressige Zeit zu. Das ätherische Öl der Rose zeigt ausserdem eine hervorragende Aktivität gegen Bakterien. Atherisches Öl der Rose könnte sogar unverdünnt auf die Haut aufgebracht werden, weil es sehr gut hautverträglich ist. Es sind keine Gegenanzeigen, Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen von ätherischem Öl der Rose bekannt. Diese Eigenschaft ist wichtig, falls der Saugling durch die Haut der Mutter in Kontakt mit dem Körperöl kommt. Es gibt hingegen einige ätherische Öle, die absolut ungeeignet für Kinder sind und daher nicht für Naturkosmetik in der Stillzeit in Frage kommen, z.B. hautreizende Zitrusöle oder Pfefferminzöl, siehe >Nebenwirkungen ätherischer Öle<. Ätherisches Salbeiöl vermindert die Milchproduktion und ist deshalb nicht zu empfehlen, siehe >Aromatherapie mit Salbei für Mütter zum Abstillen<,

Geruchssinn der Säuglinge
Der Geruchssinn von Babys ist bereits von der Geburt an vorhanden. 1975 ließ der Forscher McFarlane 3 Tage alte Säuglinge auf dem Rücken liegen; auf die eine Seite legte er neben ihren Kopf eine Stilleinlage der eigenen, auf die andere Seite die Stilleinlage einer fremden Mutter. Die Neugeborenen drehten den Kopf zuverlässig zur Stilleinlage der eigenen Mutter. Für Mütter die einen guten Zugang zu wissenschaftlicher Literatur haben ist das Buch "Die Lebenserfahrung des Säuglings" von Daniel N. Stern eine erkenntnissreiche Lektüre zwischen Wickeln, Baby bespaßen, Haushalt und Stillen. Mit den geballten Ergebnissen aus der Kleinkindforschung lernt jede Mutter Ihr Kind noch besser zu verstehen. Wie Säuglinge ihre Welt erleben ist ein interessantes Thema in jeder Krabbelgruppe. Ebenfalls für Mütter mit einen guten Zugang zu Fachliteratur kann ich Ulike Harders Buch "Wochenbettbetreuung in der Klinik und zu Hause" empfehlen, welches mir hervorragend bei Fragen rund um meine erste und zweite Schwangerschaft im Wochenbett und darüber hinaus geholfen hat, wenn meine Hebamme nicht für Fragen da war. Ulrike Harder ist selbst Hebamme und sie weist darauf hin, dass Mütter ihre Brustwarzen nicht mit duftenden Cremes pflegen sollten, weil es vorkommen kann, dass die Säuglinge durch die Düfte irritiert werden und es dann Stillprobleme gibt, da die Kinder nicht mehr an der für sie fremd durftenden Brust saugen wollen. Es macht Sinn während der Schwangerschaft und danach die selbe Körperpflege zu verwenden, so duftet "Mama" immer nach Rosen. Rosenduft ist sehr angenehm und schafft ein gutes Gefühl. Siehe auch Aromatherapie - Duft und Erinnerungen. Für die Brustwarzenpflege habe ich Sonnenblumenöl, welches geruchsneutral ist, in ein kleines Apothekerfläschchen gefüllt und vom ersten Tag des Stillens an verwendet. Ich hatte nie wunde Brustwarzen und kann Sonnenblumenöl deshalb aus Erfahrung empfehlen. Die Haut wird gepflegt und bleibt auch unter der Beanspruchung durch das Saugen weich und elastisch. Sonnenblumenöl ist auch für den Säugling gut verträglich und absolut ungefährlich, während das oft empfohlene Wollfett eine Lanolin-Allergie auslösen kann. Mit geruchsneutralem Sonnenblumenöl wird die Brustwarze und der Vorhof dünn eingeölt, während man den restlichen Körper mit nach Rose duftendem Körperöl pflegen kann. Übrigens sollte noch erwähnt werden, dass auch die Brust mit dem nach Rose duftenden Öl eingecremt werden kann. Die Haut der Brüste wird durch das Brustwachstum in der Stillzeit genauso wie die Bauchhaut in der Schwangerschaft stark beansprucht. Es können auch an der Brust unschöne Hautrisse entstehen, wenn die Haut nicht durch die richtige Pflege elastisch gehalten wird.

Hundertblättrige Rose (Rosa centifolia)  Blattgold Dr.Becker ®


Rose als Symbol der Weiblichkeit
Die weibliche Symbolik der Rose passt gut in die besondere Zeit in der eine Frau Mutter wird. Die Rose steht für das göttlich Weibliche. Inspiriert hat mich der Roman "The Da Vinci Code" von Dan Brown dazu ein Rosenöl für die Körperpflege zu mischen. Im »Da Vinci Code« werden Realität und Mythos miteinander vermischt. Die fünfblättrige Rose stellt in Anlehnung an einen fünfzackigen Stern ( Pentagramm ) die göttliche Weiblichkeit dar, welche zumindest im Kulturkreis der drei großen monotheistischen Religionen weitestgehend in Vergessenheit geraten ist.
"Seit der Antike wurde sowohl für den Planeten als auch für die Göttin Venus das Pentagramm als Symbol benutzt. Der Ursprung dieser Symbolik liegt anscheinend in der besonderen periodischen Bewegung des Planeten Venus, dessen auffälligste Positionen am Sternenhimmel im Zeitraum von acht Jahren ein recht exaktes Pentagramm beschreiben." Quelle Wikipedia.
Inspiration fand ich zudem in dem Werk "Woman´s Rites, Woman´s Mysteries – Intuitive RitualCreation" von Ruth Barrett. Ruth Barrett ist eine Hohepriesterin einer weiblich-zentrierten Naturreligion, die sich Dianic Wicca nennt. Zu den Mysterientraditionen des Dianischen Wicca gehört es Lebenszyklen und Passagen der Frauen und Mädchen zu zelebrieren. Ruth Barret möchte Frauen dazu ermutigen sich auf ihren Wert als Frau zurückzubesinnen und zeigt spirituelle Wege auf wie Frauen zur eigenen Weiblichkeit zurückfinden können. Eines der angesprochenen Themen in "Woman´s Rites, Woman´s Mysteries – Intuitive Ritual Creation" ist wie man die Wandlung von der jungen Frau zur Mutter meistern kann. Vielen Frauen sind heutzutage nicht gut darauf vorbereitet, was sie nach der Geburt erwartet und haben Schwierigkeiten damit ihre neue Rolle als Mutter anzunehmen. Seinen Körper täglich einmal mit Rosenöl zu pflegen kann ein Schritt in diese Richtung sein.




Körperöl Rose selber mischen
Man braucht Mandelöl und ätherisches Öl der Rose. 1 ml Rosenöl aus der Apotheke in Arzneibuchqualität kostet um die 30 €. Das ätherische Öl der Rose duftet sehr intensiv und ist äußerst ergiebig. 1-3 Tropfen ätherisches Öl der Rose auf 50 ml Mandelöl können schon ausreichen, um ein duftendes Körperöl herzustellen. Wenn der Duft als zu dezent empfunden wird, kann auch die doppelte Menge verwendet werden. Da Babys aber sehr gut riechen können, würde ich einen leichten Duft nach Rose empfehlen, um den Geruchssinn der Säuglige nicht zu überfordern. Konservierungsmittel sind nicht notwendig. Wenn beim herstellen von selbstgemachter Naturkosmetik sauber und ohne Kontamination gearbeitet wird hält sich das Körperöl mindestens ein halbes Jahr und länger.

Sonntag, 15. Dezember 2013

Vergiftungen von Kindern mit Stechpalme

Stechpalmenzweige schmücken in der Advents- und Weihnachtszeit die Zimmer, denn die Farben der Stechpalme mit ihren roten Beeren und den dunkelgrünen Blättern passen gut zur Weihnachtszeit.

Vorsicht ist jedoch geboten, wenn die Stechpalme in Reichtweite von Kindern steht. Die sehr reizvoll und einladend aussehenden roten Früchte der Stechpalme werden häufig von Kindern probiert. Andere Pflanzenteile dagegen kaum, weil die harten Blätter nicht zum Verzehr einladen. 

Gemeine Stechpalme (Ilex aquifolium) Blattgold Dr.Becker ®



Bei einem Verzehr von 10 Beeren verläuft die Vergiftung relativ harmlos mit Magen-Darmbeschwerden wie Erbrechen und Bauchschmerzen und leichten Schleimhautirritationen, aber auch Apathie wurden beobachtet. Todesfälle wurden nach dem Verzehr von 20-30 Beeren berichtet.

Gemeine Stechpalme (Ilex aquifolium) Blattgold Dr.Becker ®


Ein Verzehr von bis zu 5 Beeren ist nicht kritisch und es reicht die Gabe von Flüssigkeit. Bei einer Menge von 6-10 Beeren ist die Gabe von Kohle ausreichend und bei darüber hinausgehenden Mengen sollte eine Magenentleerung (induziertes Erbrechen mit Ipecac) durch einen Arzt durchgeführt werden.

Das Hervorrufen von Erbrechen durch Hausmittel wie Salzwasser sollte unbedingt vermieden werden, weil dies schwere Nebenwirkungen beim Kind hervorrufen kann.

Gemeine Stechpalme (Ilex aquifolium) Blattgold Dr.Becker ®

Damit Weihnachten für ihr Kind nicht mit Erbrechen und Bauchschmerzen endet, verzichten Sie lieber auf die Stechpalme als Weihnachtsschmuck und hängen sich z.B. Einen Tannenzweig in die Wohnung. Die spitzen Nadeln wird das Kind wahrscheinlich nicht essen wollen.

Quelle: Link zum Buch --> Vergiftungen im Kindesalter

 

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Vergiftung von Kindern mit giftigen Pflanzen

Kinder können mit stark giftigen Pflanzen in Berührung kommen und wenn Kinder diese giftigen Pflanzen essen kann es zu schweren Vergiftungen kommen. Giftige Pflanzen kommen in der freien Natur, aber auch in Gärten, Parkanlagen, in Kübeln in Fußgängerzonen, auf Terassen und Balkonen sowie auf der Fensterbank vor.


Gefleckter Aronstab (Arum maculatum) Blattgold Dr.Becker ®

Jede Mutter macht einmal die Erfahrung dass ihr Kleinkind vor einem Strauch steht, mit leuchtenden Augen und die rot glänzenden, weichen Beeren naschen will. Isst ein Kind Pflanzen die nicht zum Verzehr geeignet sind, sollte die Mutter ein kritisches Auge auf eventuell auch erst Stunden später auftretende, ungewöhnliche Symptome haben. Bei einer möglichen Vergiftung empfielt sich die Rücksprache mit einem Giftinformationszentrum. Der Giftnotruf Berlin ist täglich und rund um die Uhr unter der Nummer (030) 19240 für telefonische Notfallberatungen erreichbar. Diese Beratungen sind für alle Eltern bundesweit kostenlos. 


Im botanischen Garten sind Giftpflanzen mit dem Totenkopfsymbol gekennzeichnet      Blattgold Dr.Becker ®
 
Zur Verbesserung des Schutzes von Kindern wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherhei im Jahr 2002 eine Aufstellung giftiger und sehrgiftiger Pflanzen bekannt gegeben, damit diese giftigen Pflanzen an Plätzen, die Kindern als Aufenthalts- und Spielort dienen, nicht angepflanzt werden.

Bei Pflanzenvergiftungen mit Bilsenkraut, Herbstzeitlose, Stechapfel, Tollkirsche, Aronstab, Efeu, Eibe, Fingerhut, bittersüßer Nachtschatten, blauer Eisenhut sollte der Giftnotruf hinzugezogen werden. Dort ist man in der Lage den Gefährdungsgrad abzuschätzen und Empfehlungen vorzuschlagen. In den meisten Fällen kann das Essen von unbekannten Pflanzen harmlos sein. Manchmal muss aber bei Vergiftung von Kindern mit giftigen Pflanzen der Kinderarzt oder die nächste Kinderklinik aufgesucht werden.


Blauer Eisenhut (Aconitum napellus) Blattgold Dr.Becker ®

Freitag, 7. Juni 2013

Aromatherapie mit Salbei für Mütter zum Abstillen

Aromatherapie und ätherisches Öl von Salbei können beim Abstillen helfen indem die Milchmenge reduziert wird. Stillen ist die beste Ernährung fürs Baby, doch irgendwann kommt auch bei sehr stillfreudigen Müttern der Zeitpunkt des Abstillens.
 
Salbei (Salvia officinalis) Blattgold Dr.Becker ® 


Voraussetzung für das Abstillen ist, dass das Baby in der Lage ist genug Nahrung und Flüssigkeit auf anderem Wege als durch die Muttermilch aufzunehmen. Je mehr das Baby an Brei und Nahrung anderweitig zu sich nimmt, umso weniger wird es an der Brust trinken wollen. So vollzieht sich das Abstillen auf ganz natürliche Weise quasi von selbst. Wenn nicht abrupt von einem Tag auf den anderen abgestillt wird, reduziert sich die Milchmenge der Mutter, sodass es bei ihr kein Milchstau auftritt. Trotzdem kann es zu einem Druckgefühl in der Brust kommen, weil evt. noch etwas Milch gebildet wird, da Drüse sich erst langsam zurückbildet.


 
Salbei (Salvia officinalis) Blattgold Dr.Becker ® 


Um die Milchmenge zu reduzieren helfen 1-2 Tropfen ätherisches Salbeiöl in einem Teelöffel Sonnenblumenöl verdünnt und auf die gesamte Brust aufgetragen. Das ätherische Öl von Salbei kann auch in Quark verrührt werden und als kühlender Quarkumschlag angewendet werden.


Salbei (Salvia officinalis) Blattgold Dr.Becker ® 


In der Naturheilkunde ist die milchreduzierende Wirkung von Tee aus Salbeiblättern gut bekannt. Bis zu fünf Tassen frisch bereiteter Salbeitee können täglich getrunken werden. Für eine Tasse Salbeitee benötigt man einen Teelöffel Salbeiblätter und übergießt diese mit 150 ml Wasser. Der Tee wird mit einer Untertasse abgedeckt und 15 min ziehen gelassen. Die Wassertropfen, die sich an der Unterseite der Untertasse bilden enthalten ätherisches Öl aus den Salbeiblättern. Das ätherische Öl ist leicht flüchtig und würde entweichen, wenn die Teetasse nicht zugedeckt würde. Die Kondenstropfen werden daher in den Tee zurückgeschüttet bevor der Tee getrunken wird.

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Frühe Hilfen



  Blattgold Dr.Becker ®


Alle Kinder haben ein Recht auf ein gesundes und gewaltfreies Aufwachsen. Säuglinge und Kleinkinder sind besonders verletzlich und damit schutzbedürftig. Daher ist es wichtig, die ersten Lebensmonate und -jahre im Blick zu haben. Diese sind von besonders großer Bedeutung für die gesamte weitere Entwicklung des Kindes. Die meisten Kinder wachsen in behüteten und liebevollen Verhältnissen auf, manche werden jedoch in belastende Lebensumstände hineingeboren. In diesen Fällen sind Frühe Hilfen ein Mittel, die Eltern bei der Wahrnehmung ihrer Erziehungsverantwortung zu unterstützen und damit auch präventiv und wirksam Vernachlässigung und Misshandlung vorzubeugen.[1]

"Frühe Hilfen" ist im Internet unter diesem Link zu finden:


Frühe Hilfen bilden lokale und regionale Unterstützungssysteme mit koordinierten Hilfsangeboten für Eltern und Kinder ab Beginn der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren mit einem Schwerpunkt auf der Altersgruppe der 0- bis 3-Jährigen. Für Hilfe und Rat suchende Eltern bietet das Internetportal Broschüren und Online-Angebote an und hilft geeignete Beratungsstellen zu finden.

Seit dem 1. Januar 2012 ist das Bundeskinderschutzgesetz in Kraft, das das Wohl von Kindern und Jugendlichen schützen und ihre körperliche, geistige und seelische Entwicklung fördern soll. Es wurde nachgebessert, weil der im Jahr 2003 in das Achte Buch Sozialgesetzbuch eingefügte § 8a nicht ausreichend für wirksamen Kinderschutz zu sorgen vermocht hatte.


Blattgold Dr.Becker ®


[1] http://www.fruehehilfen.de/fileadmin/user_upload/fruehehilfen.de/downloads/60816KonzeptFrueheHilfen.pdf

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Bitte, Mama und Papa...

Eltern haben die verantwortungsvolle Aufgabe sich liebevoll um ihr Kind zu kümmern. Seinem Kind Liebe zu zeigen ist immer wichtig, wenn das Kind gesund ist, und noch viel wichtiger, wenn das Kind krank ist, damit man ihm durch diese Zeit hilft. Fühlend kann schon das kleinste Kind verstehen, dass es geliebt wird.

Bitte, Mama und Papa...  Blattgold Dr.Becker ®



Mittwoch, 28. November 2012

Die erste Erkältung

Heute morgen gegen 6.30 Uhr wachte meine sieben Monate alte Tochter mit Schnupfen und Husten auf. Winterzeit ist Erkältungszeit und ich hatte mich schon gefragt, wann es bei unserer Tochter das erste mal so weit sein würde. Vor zwei Tagen war sie mit anderen Kindern zusammen für eine Stunde in der Kinderbetreuung gewesen, während Mama sich beim Personal Training quälen ließ. Der kleine Raum in dem die Kinder auf engstem Raum beieinander sitzen und gemeinsam spielen ist natürlich eine ideale Brutstätte für Erkältungsviren. Zudem wird dort schlecht gelüftet und es findet kaum Luftaustausch statt.


"Hatschi" Blattgold Dr.Becker ®

Jedenfalls hat die Kleine sich eine Erkältung zugezogen, die sich heute morgen in Niesen, Husten und etwas Heiserkeit äußerte. Da ich noch keinen genauen Fahrplan hatte, was jetzt zu tun sei, zückte ich mein Lehrbuch Pädiatrie und ein Lehrbuch über Heilpflanzen in der Kinderheilkunde, das ich sehr empfehlen kann. Die Diagnose akute virale Rhinopharyngitis (Erkältung) war schnell gestellt. Dies ist die häufigste Ursache für akuten Husten und bei meiner Tochter am plausibelsten. Virale Atemwegsinfektionen werden meist symptomatisch behandelt und benötigen keine Antibiotika. Ich blätterte noch ein wenig im Padiatriebuch und war ein wenig entsetzt darüber auf welche Krankheiten das Symptom Husten sonst noch passt. Jetzt leuchtete mir ein wieso mein Mann mir nach der Geburt verboten hatte in dem Pädiatriebuch zu lesen. Es verunsichert, wenn man von schlimmen Kinderkrankheiten liest. Die Prognose einer Erkältung ist ja in der Regel gut.

Glücklicherweise hatte sie kein Fieber. Von Fieber spricht man bei einer rektalen Körpertemperatur über 38,5 C°. Bei der Fiebermessung unter der Axel, im Mund oder im Ohr liegt die Temperatur um 0,3-0,6 C° niedriger. Fieber ist im Kindesalter ein sehr häufiges und oft harmloses Symptom einer bakteriellen oder viralen Infektion. Da die Diagnose klar war schien die Vorstellung beim Kinderarzt verfrüht. Erst bei einer Verschlechterung würde ich meine Tochter in der Kinderarztpraxis vorstellen. Ausserdem machte die Kleine keinen kranken Eindruck, d.h. sie war trotz der Erkältungssymptome aufgeweckt und bekam gut Luft. Bei dem Niesen und Husten handelte es sich um die ersten Symptome einer Erkältung (virale Atemwegsinfektion). Eine unkomplizierte Erkältung klingt ab, wenn sie sofort im Anfangsstadium entsprechend behandelt wird. Damit die Erkältung nicht richtig ausbricht beschloss ich selbst aktiv zu werden. 


Kein ätherisches Öl von Pfefferminze, Minze, Eukalyptus und Campher bei Kleinkindern und Säuglingen! Blattgold Dr.Becker ®


Allgemeinmaßnahmen bei Erkältung
Zunächsteinmal werde ich für Ruhe und Schonung meiner Tochter in den nächsten Tagen sorgen, damit sie schnell wieder gesund wird. Das bedeutete auch für mich nicht raus zu gehen, sondern mit meiner Tochter zu Hause zu bleiben. Für Kinder sind bei Erkältung Einreibungen der Brust und des Rückens mit Erkältungssalben sinnvoll. Solche Erkältungssalben enthalten verschiedene ätherische Öle, die antiviral und antibakteriell wirksam sind, die Bewegung der Flimmerhärchen der Atemwege verbessern und somit den Abtransport von Hustenschleim fördern sowie atemerleichternd wirken. Die ätherischen Öle von Pfefferminze, Minze, Eukalyptus und Campher dürfen bei Kleinkindern und Säuglingen wegen der Gefahr von Kehlkopfkrämpfen nicht angewendet werden. Ätherisches Öl von Lavendel oder Fichtennadel dagegen schon.




Ätherisches Fichtennadelöl und kosmetischer Lösungsvermittler für ein Erkältungsbad
Blattgold Dr.Becker ®

Erkältungsbad für Babys
Nach dem Stillen heizte ich das Bad damit es schön warm wurde und es nach dem Baden nicht zum Auskühlen des kleinen Körpers kommt. Das Bademäntelchen und das Handtuch wärmte ich auch auf der Heizung vor. Meine Tochter steckte ich in ein 36-37 C° warmes Vollbad, das ihr fast bis zu den Schultern ging. Hätte meine Tochter Fieberzeichen gehabt, hätte ich sie nicht gebadet. In das Vollbad gab ich zunächst nur einen Tropfen ätherisches Fichtennadelöl in einem kosmetischen Lösungsvermittler, das ich aufgrund der kleinen Menge in meiner Hand mischen konnte. Als Lösungsvermittler hätte ich auch etwas Milch verwenden können. Der Duft des ätherischen Öls war nicht zu stark und verflog rasch, deshalb tropfte ich nach fünf Minuten noch drei Tropfen ätherisches Öl der Fichtennadel nach und verteilt es gut im Badewasser. Während des Badens achtete ich darauf, dass der Rücken nicht auskühlte indem ich warmes Wasser mit der hohlen Hand schöpfte und über den Rücken laufen ließ. Mit dem Badethermometer wurde die Badewassertemperatur im Auge behalten. Nach 10 Minuten holte ich meine Tochter aus der Badewanne und steckte sie sofort in den vorgewärmten Bademantel, trocknete sie ab, wickelte sie, rieb Brust und Rücken fix mit einem Mazerat aus Fenchel ein, zog ihr einen warmen Strampler und ihren flauschigsten Pulli an. Ätherisches Öl von Fenchel wirkt nicht nur bei Koliken sondern auch bei Erkrankungen der Atemwege heilend.


Bademantel und Handtuch werden auf der Heizung vorgewärmt
Blattgold Dr.Becker ®


Nach dem warmen Bad fing sie auch an zu quengeln, wollte gestillt werden und ins Bett. Kuschelig eingepackt schlief meine Tochter nach dem Stillen sofort ein und schläft sich nun hoffentlich gesund. Das Schlafzimmer habe ich bevor ich meine Tochter gebadet habe auch gelüftet und anschließend wieder die Heizung aufgedreht damit sie es warm hat. Ihr kleiner Körper und Immunsystem werden die Erkältungsviren hoffentlich in den Griff bekommen. Wenn sie aufwacht werde ich ihr tagsüber auch noch das Majoran-Nasenöl gegen Schupfen unter das Näschen schmieren. Sie muss heute im Bett bleiben und ich werde mich mit Kinderbüchern und Spielsachen neben sie setzen. Mit etwas Glück wird die erste Erkältung durch Mamas Sofortmaßnahmen so weit eingedämmt, dass die Kleine sich nicht zwei Wochen lang mit Husten und Schnupfen quälen muss. 

Schlaf dich gesund
Blattgold Dr.Becker ®

Nachtrag:
Diese Prozedur mit dem Fichtennadelölbad am Vormittag habe ich drei Tage hintereinander gemacht. Die Kleine wurde jeden Tag warm angezogen, hat viel geschlafen und ich blieb mit ihr zu Hause. Der Schnupfen ist inzwischen ganz weg und nur der Hals ist noch etwas belegt. Gehustet wird aber auch nicht mehr. Nicht jede Erkältung wird so glimpflich ablaufen, aber ich kann mir selbst auf die Schulter klopfen und glaube diesmal als Mama alles richtig gemacht zu haben.