Montag, 19. März 2012

Ernährung in der Schwangerschaft - was ist erlaubt

Wasser in der Schwangerschaft
Einer der wichtigsten Punkte während der Schwangerschaft ist es, genügend Wasser aufzunehmen. Zahlreichen Problemen während der Schwangerschaft kann durch ausreichende Flüssigkeitszufuhr vorgebeugt werden, wie trockene Haut, Gelenkschmerzen, Verstopfung, Muskelkrämpfe und Verdauungsprobleme. 

Wasser

Eine Schwangerschaft verändert die Weise, wie der Körper Flüssigkeiten speichert und verwendet. Während der Schwangerschaft arbeiten die Nieren stärker, um schädliche Stoffe herauszufiltern. Das Fruchtwasser wird mindestens drei Mal täglich regeneriert. In der Schwangerschaft empfehlenswert sind zum Beispiel Kräutertees. Der Körper in der Schwangerschaft, wenn er ausreichend Flüssigkeit hat, gibt Urin ab, der heller Limonade ähnelt. Wenn der Urin in der Schwangerschaft dunkelgelb ist, ist es empfehlenswert mehr zu trinken.

Eiweiss in der Schwangerschaft
In der Schwangerschaft braucht die Mutter genügend Eiweißbausteine für das Wachstum des Kindes. Eiweiss ist in Lebensmitteln wie Hüttenkäse, Milch, Speiseeis, Joghurt, Hartkäse, Tofu, Eier, Nüssen, (vor dem Verzehr gut erhitztes!) mageres Fleisch oder Fisch enthalten .

Frische Lebensmittel
Für die Ernährung in der Schwangerschaft sind erntefrische Nahrungsmittel aus der Region zu empfehlen. Bio- oder Demeterprodukte sind Obst und Gemüsesorten aus konventionellem Anbau vorzuziehen, weil beim konventionellen Anbau Pestizide mit in die Nahrung gelangen können. Ideal wären Lebensmittel aus dem eigenen Garten.

Obst und Gemüse
Über die positiven Wirkungen von Vitaminen ist heute detailliertes Wissen bekannt. In Früchten und Gemüse vorhandene Vitamine braucht der Körper grade in der Schwangerschaft. Es gibt nicht eine bestimmte Obstsorte, die in der Schwangerschaft gegessen werden sollte. Reifes, süßes Obst besitzt wichtige Mineralstoffe und Vitamine in natürlicher Form und Substanzen, die freie Sauerstoffradikale binden. Eine Schwangere kann diejenigen Obst- und Gemüsesorten auswählen, die ihr am besten schmecken.

Öl/Fett in der Schwangerschaft
In der Schwangerschaft sind Fettsäuren für den Aufbau von Zellmembranen und die Funktion zahlreicher Botenstoffe notwendig. Öl, das reich an essentiellen Fettsäuren sind gelten als besonders wertvoll. Der Körper kann essentielle Fettsäuren nicht selbst bilden und sie müssen daher mit der Nahrung zugeführt werden müssen. In der Schwangerschaft sind Fette ebenso so wichtig wie Vitamine und die beste Quelle für essentielle Fettsäuren sind kaltgepresste, native Pflanzenöle.

Natives, italienisches Olivenöl

Kräuter in der Schwangerschaft
Alle Küchenkräuter zum würzen von Speisen sind in der Schwangerschaft erlaubt. Sie verleihen den Mahlzeiten nicht nur einen guten Geschmack, sondern sie regen auch die Verdauung an und enthalten selbst zahlreiche Vitamine und Mineralien. Die Auswahl und Menge der Kräuter und Gewürze in der Schwangerschaft ist dem persönlichen Geschmack der Schwangeren überlassen.

Folsäure und Jodid
Eine ausreichende Versorgung mit Folsäure in der Schwangerschaft hat eine vorbeugende Wirkung gegenüber Entwicklungsstörungen des Kindes. Die optimale Jodversorgung während der Schwangerschaft ist auch bei sorgfältiger Zusammenstellung der Ernährung häufig nur schwer zu gewährleisten, deshalb wird empfohlen in der Schwangerschaft diese Spurenelemente in einer Dosis von 150-200 µg Jodid und 400µg Folsäure zusätzlich zuzuführen.

Eisenzufuhr
Während der Schwangerschaft kommt es bei steigendem Sauerstoffbedarf häufig zu einer Anämie mit Eisenmangel. Es ist deshalb auf eine ausreichende Eisenzufuhr aus tierischen und pflanzlichen Quellen zu achten. Häufig ist auch die Einnahme von Eisenpräparaten während der Schwangerschaft erforderlich.

Trockenobst

Süßigkeiten in der Schwangerschaft
Eine kleine Sünde am Tag ist erlaubt. Das kann eine Hand voll Nüsse und Mandeln oder leckeres Trockenobst sein. Trockenobst ist wertvoll als Nährstofflieferant während der Schwangerschaft, denn darin sind Vitamine und Mineralstoffe weitgehend erhalten und der Nährwert ist besonders hoch. Zurückhaltung ist bei industriell gefertigten Süßigkeiten während der Schwangerschaft angebracht, da diese meistens nur leere Kalorien enthalten.

 
Quelle:
Marie F. Mongan. HypnoBirthing – Der natürliche Weg zu einer sicheren, sanften und leichtenGeburt. Mankau-Verlag, 3. Auflage 2011. S.179-183.
Kraft, Stange. LehrbuchNaturheilverfahren. Hippokrates Verlag, 1. Auflage 2010.S.610-616
Dr. Karin Pic, Kempe. Kochen nach Ayurveda – Köstliche Küche für ein langes Leben. Bassermann Verlag. S.17-40

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen