Montag, 19. März 2012

Geburtserleichterung durch Aromatherapie


Was ist Geburtserleichterung
Massnahmen zur Geburtserleichterung werden getroffen, um den Schmerz, den Frauen während der Wehen erleben positiv zu beeinflussen. Der Geburtsschmerz ist nicht bei jeder Frau gleich und wird von mehreren physiologischen und psychosozialen Faktoren beeinflusst. Die Schmerzintensität kann stark variieren. Natürliche Geburtserleichterung mit Aromatherapie und Verfahren wie Hypnose sind nicht-pharmakologische Interventionen, um Frauen zu helfen, die Schmerzen während der Geburt besser zu bewältigen.

 
Muskatellersalbei


Die Verwendung von Aromatherapie zur Geburtserleichterung
Aromatherapie ist die Praxis der therapeutischen Verwendung von ätherischen Ölen auf pflanzlicher Basis. Die Verwendung von ätherischen Ölen verursacht bei sachgemäßem Gebrauch keine Gesundheitsschäden und wird von Frauen gerne angenommen. Aromatherapie ist geeignet für den Einsatz während der Wehen und zur Geburtserleichterung.


Wissenschaftliche Beweise für Aromatherapie zur Geburtserleichterung


Eine Cochrane-Studie [5] untersuchte die derzeit verfügbaren Nachweise für die Verwendung von Aromatherapie beim Schmerz-Management in den Wehen und kam zu dem Ergebnis, dass die derzeit vorliegenden Studien über die Rolle der Aromatherapie bei der Schmerztherapie in den Wehen noch nicht ausreichend sind, um Empfehlungen wie „Erleichterung der Geburt“ für die klinische Praxis zu machen. In diesem Artikel beziehe ich mich auf existierende Studien über Aromatherapie in der Geburtshilfe, aber die Fallzahlen darin sind zu gering oder das Studiendesign erfüllt nicht alle wissenschaftlichen Kriterien. Insgesamt gibt es derzeit noch keine stichhaltigen, wissenschaftlichen Beweise über die Vorteile der Aromatherapie beim Schmerz-Management in den Wehen.

Ätherisches Öl von Muskatellersalbei und Kamille zur Geburtserleichterung

Ätherische Öle werden Frauen zur Geburtserleichterung über Hautresorption und Inhalation verabreicht. Das Ergebnis einer Studie legt nahe, dass vor allem zwei ätherische Öle, nämlich Muskatellersalbei und Kamille wirksam bei der Linderung von Geburtsschmerzen und somit hervorragend zur Geburtserleichterung geeignet sind. Die Erkenntnisse aus dieser Studie beweisen, dass Aromatherapie wirksam ist, um bei Frauen eine Verringerung der Angst, Furcht und Schmerzen während der Wehen zu bewirken.[2]

 
Risiken von ätherischem Öl zur Geburtserleichterung
Ätherisches Öl von Muskatellersalbei enthält in geringer konzentration Thujon und gehört in erfahrene Hände, da Thujon nicht ungefährlich ist und Säuglinge nur in geringsten Konzentrationen damit in Kontakt kommen dürfen. Thujon ist das Nervengift aus dem berauschenden Getränkt Absinth. Daher ist Schwangeren und Gebärenden von der Anwendung von ätherischem Öl von Muskatellersalbei eher abzuraten. Ätherisches Öl der Kamille ist die bessere Alternative zur Geburtserleichterung und Schmerzreduktion. Aber auch das ätherische Öl der Kamille kann bei Allergie gegen Korbblütler unerwünschte Reaktionen hervorrufen, deshalb ist vor der Anwendung ein Verträglichkeitstest mit verdünntem ätherischen Öl auf der Haut in der Ellenbeuge durchzuführen.

Weitere ätherische Öle zur Geburtserleichterung
Neben den ätherischen Ölen von Muskatellersalbei und Kamille, welche schmerzstillend wirken, kommt vor allem beruhigendes ätherisches Öl wie Jasmin, Lavendel, Melisse, Rose, Ylang-Ylang zur Geburtserleichterung in Frage sowie angstminderndes ätherisches Öl wie Geranie, Jasmin, Neroli, Römische Kamille, Rose in Frage. Die ätherischen Öle sind vorsichtig zu dosieren, um dem Geruchsorgan des Neugeborenen nicht zu viel zuzumuten.

Dammmassageöl zur Geburtserleichterung
Um einem Dammriss während der Geburt vorzubeugen wird empfohlen ab der 34.-36. Schwangerschaftswoche mit der Massage des Dammgewebes zu beginnen, um das Gewebe weicher und elastischer für den Durchtritt des Kindes zu machen. Hierfür sind Ölmischungen aus der Aromatherapie sehr gut geeignet. Die Frau hat hier die Qual der Wahl aus zahlreichen ätherischen Ölen. Ätherisches Öl das von Wabner & Beier für die Dammmassage empfohlen wird ist Lavendel, Rose, Rosengeranie und Muskatellersalbei in fettem Öl verdünnt (1-3%ig).[3] Bei der Auswahl des ätherischen Öls für die Geburtserleichterung ist unbedingt auf die Vorlieben der Frau zu achten und diese sind zu berücksichtigen.

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia) Blattgold Dr.Becker ®


Kleine Auswahl ätherischer Öle zur Geburtserleichterung
Ätherisches Öl Geranie: Angstmindernd, lokal schmerzmildernd
Ätherisches Öl Jasmin: Beruhigend, angstmindernd, schmerzmildernd
Ätherisches Öl Lavendel: Beruhigend, angstmindernd, schmerzmildernd
Ätherisches Öl Melisse: Angstmindernd, krampflösend
Ätherisches Öl Neroli: Angstmindernd, beruhigend
Ätherisches Öl Römische Kamille: Beruhigend, angstmindernd, schmerzmildernd
Ätherisches Öl Rose: Beruhigend, angstmindernd,
Ätherisches Öl Ylang-Ylang: Angstmindernd, psychisch stabilisierend

Olfaktorische Maßnahmen zur Geburtserleichterung
Olfaktorische Methoden können zur Geburtserleichterung genutzt werden, setzen aber entsprechende eigene Erfahrungen mit Aromatherapie und der Handhabung ätherischer Öle voraus. Insbesondere Entspannungsübungen können in Verbindung mit dem Duft eines als angenehm empfundenen ätherischen Öls gemacht werden. So kann Aromatherapie eingesetzt werden, indem zur Geburtserleichterung der Duft eines ätherischen Öls, mit eingeübter Entspannung assoziiert wird, um die Entspannung später zur Geburtserleichterung wieder hervorzurufen.[4]

Blattgold Dr.Becker


Quellen:
[1] Tillett J, Ames D. The uses of aromatherapy in women's health. J Perinat Neonatal Nurs. 2010 Jul-Sep;24(3):238-45.
[2] Burns E, Blamey C, Ersser SJ, Lloyd AJ, Barnetson L. The use of aromatherapy in intrapartum midwifery practice an observational study. Complement Ther Nurs Midwifery. 2000 Feb;6(1):33-4.
[3] Beier, Wabner. Aromatherapie. Grundlagen, Wirkprinzipien, Praxis. Urban & Fischer. 1. Auflage 2009. S.567
[4] Revenstorf. Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin. Springer Verlag. 2.Auflage 2009. S.188
[5] Smith CA, Collins CT, Crowther CA. Aromatherapy for pain management in labour. http://summaries.cochrane.org/CD009215/aromatherapy-for-pain-management-in-labour

1 Kommentar:

  1. Ein schöner Artikel, der vielleicht die eine oder andere Hebamme dazu animiert, sich mehr mit Aromatherapie auseinanderzusetzen!

    AntwortenLöschen