Montag, 19. März 2012

Was ist gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Ernährung in der Schwangerschaft ist durch einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen gekennzeichnet. Ausserdem orientiert sich der Essensplan in der Schwangerschaft an den allgemeinen Grundsätzen für eine gesunde Ernährung.

 

Ernährung in der Schwangerschaft
Da die Schwangerschaft eine zusätzliche Belastung des mütterlichen Organismus darstellt, wird eine vielseitige und nährstoffreiche Kost empfohlen. Die Ernährung wird in der Schwangerschaft gemäß dem erhöhten Kalorienbedarf angepasst. Eine leicht bekömmliche Ernährung mit vielen frischen Kräutern, Obst und Gemüse, Eiweiß und nativen Pflanzeölen ist während der Schwangerschaft von entscheidender Bedeutung.

Schwangere Frau die Obst isst.

Prävention in der Schwangerschaft
Die optimale Ernährung während der Schwangerschaft versorgt Mutter und Kind mit allen erforderlichen Nährstoffen. Is(s)t die Mutter gesund, dann is(s)t auch das Kind gesund. Die beste Weise um eine gute Gesundheit während der Schwangerschaft für Mutter und Kind zu erlangen, besteht darin die Mutter gut zu ernähren, da sie die einzige Versorgungsquelle mit Nährstoffen für das ungeborene Kind darstellt.

Essen was schmeckt
Es ist richtig auch in der Schwangerschaft beim Essen den eigenen Vorlieben und Abneigungen zu folgen. Essen, auf das man in der Schwangerschaft keinen Appetit hat und sei es noch so gesund hat keinen vollen Wert. Die Freude am Essen ist auf jeden Fall das oberste Gebot der Ernährung in der Schwangerschaft, für eine körperlich und seelisch entspannte Schwangere. Die geistige Entspannung und das Glücksgefühl beim Essen spielen eine überaus große Rolle in der Schwangerschaft für eine gesunde Mutter und ihr Kind.

Ernährungsregeln in der Schwangerschaft
In der Schwangerschaft ist es wichtig darauf zu achten, dass das Essen einem bekommt. Es gibt keine festen Regeln für die Ernährung in der Schwangerschaft, aber einige Dinge die zu beachten sind. Es ist ratsam diesen Empfehlungen so oft wie möglich zu folgen. Denn letztlich dreht es sich bei der Ernährung in der Schwangerschaft nicht nur um Nährstoffe, sondern um die Zufriedenheit und das Glücksgefühl der Mutter.

Essen für zwei
Es liegt ein erhöhter Nährstoffbedarf während der Schwangerschaft vor, weil zwei Organismen versorgt werden. Jedoch braucht die Frau in der Schwangerschaft bezüglich der Energiemenge nicht „für zwei essen“. Das Hungergefühl ist ein natürliches Signal in der Schwangerschaft, das zeigt, dass der Körper die vorherige Mahlzeit vollständig verdaut hat und bereit ist, wieder neue Nahrung in Angriff zu nehmen. Es ist ein hervorragender Schutzfaktor vor übermäßiger Gewichtszunahme in der Schwangerschaft, wenn die werdende Mutter auf ihr Sättigungsgefühl achtet.


Schwangere Frau
Regelmäßig essen
Mehrere kleine Mehlzeiten, entsprechend der Empfehlung „Fünf-am-Tag“ sind besonders in der fortgeschrittenen Schwangerschaft besser zu verdauen, wenn das Kind auf die inneren Organe und auch auf den Magen drückt. Daher sollte das Essen in der Schwangerschaft leicht verdaulich sein, um die Schwangere nicht mit einem Schweregefühl in der Magengegend zu belasten. Manche Schwangere fühlen sich leicht erschöpft, dann ist eine leichte Zwischenmahlzeit zu empfehlen. Am Abend ist in der Zeit der Schwangerschaft ein leichtes Abendessen optimal, damit die Nahrung beim zu Bett gehen nicht schwer im Magen liegt.

Ballaststoffe in der Schwangerschaft
Darmträgheit und Völlegefühl in der Schwangerschaft kann durch Ballaststoffe vorbeuget werden. Ballaststoffe sind unverdauliche Füll- und Quellstoffe, welche die Darmbewegung anregen und die Darmflora positiv beeinflussen. Zu finden sind sie vor allem in Vollkornprodukten wie Müsli aus Getreideflocken, Obst wie Äpfeln und Gemüse.

Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft
Nahrungsergänzungsmittel werden für die Schwangerschaft empfohlen, aber Sie sind kein Ersatz für eine gesunde Ernährung. Zur gesunden Ernährung gehören frische und biologisch erzeugte Lebensmittel. In der Schwangerschaft ist es nicht ausreichend sich wie gewohnt zu ernähren und nur zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel wie Folsäure, Jodid und Eisenpräparate einzunehmen. 

Selber Kochen in der Schwangerschaft
Das Essen während der Schwangerschaft wird am besten möglichst frisch zubereitet. Nicht nur Rohkost sondern auch warmes Essen ist in der Schwangerschaft gesund. Die Nahrung sollte weich gekocht sein, um das Essen besser verdaulich zu machen, aber nicht verkocht sein, damit die Nährstoffe noch erhalten bleiben. Gekochtes Gemüse ist eine wichtige Beilage, denn jede Gemüseart weist vielfältige Schutz- und Heilwirkungen auf.



 
Quellen:
Marie F. Mongan. HypnoBirthing – Der natürliche Weg zu einer sicheren,sanften und leichten Geburt. Mankau-Verlag, 3. Auflage 2011. S.179-183.
Kraft, Stange. Lehrbuch Naturheilverfahren. Hippokrates Verlag, 1. Auflage 2010.S.610-616
Dr. Karin Pic, Kempe. Kochen nach Ayurveda – Köstliche Küche für einlanges Leben. Bassermann Verlag. S.17-40

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen