Dienstag, 31. Juli 2012

Fenchelhonig selber machen


Fenchelhonig wird als traditionelles Hausmittel bei Erkältung und bei Störungen des Magen-Darmtraktes eingesetzt. Der Fenchel (Foeniculum vulgare) ist eine heute weltweit verbreitete Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanze.

Beschrifteter Deckel Fenchelhonig Blattgold Dr.Becker ®


Anwendungsgebiet Fenchelhonig
Angewendet wird Fenchelhonig traditionell zur Unterstützung der Schleimlösung im Bereich der Atemwege bei Erkältung mit Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und Heiserkeit. Fenchelhonig wirkt auf die Atemwege auswurffördernd, antiseptisch, krampflösend und auf den Magen-Darm-Trakt blähungstreibend. (Siehe Heilpflanzen gegen Weinen bei Babys)

Wieso Fenchelhonig selber machen?
Es ist günstiger Fenchelhonig selbst herzustellen, denn man bezahlt weder Herstellung, Verpackung noch Zwischenhändler mit, die alle an dem Produkt verdienen wollen. Es sprechen auch qualitative Gründe dafür Fenchelhonig selber zu machen. Erstens um fragwürdige Zusatzstoffe zu vermeiden und zweitens um Bio-Qualität zu gewährleisten. Laut Herstellerangaben enthält Abtei® Fenchelhonig intensiv als sonstige Bestandteile Phospholipide aus Sojabohnen, Zuckersirup (Invertzucker, Saccharose) und gereinigtes Wasser. 100 g des Salus® Fenchelhonig enthalten laut Packungsangaben als sonstige Bestandteile noch Malzextrakt und Wasser. Beide Hersteller verwenden Honig und ätherisches Öl vom bitteren Fenchel das nicht aus kontrolliert biologischem Anbau stammt.

Bio-Honig Blattgold Dr.Becker ®


Rezept für Fenchelhonig
Man benötigt 500g flüssigen Bio-Honig, z.B. Akazienhonig von Naturkind oder Honig direkt vom Bio-Imker. Wer Honig in Bio-Qualität und außerdem regional kaufen möchten, findet in dem Bio-Imker-Verzeichnis einen Bio-Imker in seiner Nähe. Das Verzeichnis ist noch nicht vollständig, sondern wird nach und nach erweitert. Ausserdem benötigt man getrocknete, bittere Fenchelfrüchte oder ätherisches Öl vom bitteren Fenchel

10 g Fenchelfrüchte Blattgold Dr.Becker ®

1 g Fenchelfrüchte enthalten 40 mg ätherisches Öl. Für ein 500 g Glas Honig benötigt man zwischen 5 - 12,5 g Fenchelsamen, je nach gewünschter Intensität des Fenchelhonigs. Das entspricht der Menge von 2 – 5 EL (Esslöffeln) Fenchelfrüchten.

10 g Fenchelfrüchte entsprechen 4 EL Blattgold Dr.Becker ®


Standardprodukte wie der Salus® Fenchelhonig enthalten pro 100 g einen geringen Anteil, nämlich 0,034 g ätherisches Öl vom Fenchel. Für diesen Gehalt an ätherischem Öl würde man für ein 500 g Glas Honig ca. 5 Gramm Fenchelsamen benötigen, weil 1g Fenchel 40 mg ätherisches Öl enthalten.
Der Abtei® Fenchelhonig intensiv enthält pro 100 g Fenchelhonig 0,1 g ätherisches Öl vom Fenchel. Diese Menge (0,1g) ätherisches Öl ist in 2,5g Fenchelfrüchten enthalten. Für diesen Gehalt an ätherischem Öl würde man für ein 500 g Glas Honig ca. 12,5 g Fenchelfrüchte benötigen.

Fenchelfrüchte im Mörser Blattgold Dr.Becker ®

Die Fenchelfrüchte werden zuvor in einem Mörser angestoßen, damit das ätherische Öl sich im Honig freisetzen kann und dann unter den Honig gerührt.


Fenchelhonig neu angesetzt Blattgold Dr.Becker ®

Wer Fenchelhonig lieber klar und ohne Samenschalen mag kann alternativ ätherisches Öl vom bitteren Fenchel verwenden und unter den Honig rühren. 0,1g ätherisches Öl vom Fenchel entsprechen ca. 2 - 2,5 Tropfen ätherisches Öl vom Fenchel. Man gibt an 500 g Honig je nach gewünschtem Gehalt also zwischen 5 Tropfen (0,04g ätherisches Öl ist 1 Tropfen) und 12 Tropfen ätherisches Öl vom Fenchel.

Fenchelhonig nach einer Woche Blattgold Dr.Becker ®


Preisvergleich für Fenchelhonig
500 g Biohonig vom Bio-Imker sind ab 5.50 Euro zu haben.
Fenchelfrüchte kosten ca. 2,30 € pro100g.
10 ml Fenchelöl bitter bio,100% naturreines ätherisches Öl, kosten ca. 2,20 €. Bei diesen Preisen entspricht 1g Fenchel 2,3 cent und 1 Tropfen ätherisches Öl vom Fenchel 2,2 cent pro Tropfen. Ein 500 g Glas selbstgemachter Fenchelhonig kostet also im Schnitt um die 8 €. Zum Vergleich kostet die halbe Menge davon, 275 ml Abtei® Fenchelhonig intensiv, ca. 4€ und 250 ml Salus® Fenchelhonig kostet 9 Euro je nach Anbieter.

Dosierungsanleitung und Art der Anwendung
Die übliche Dosis für den intensiven Fenchelhonig (12,5 g Fenchelfrüchte pro 500g Honig) Kinder ab 1 Jahr ist 1 mal täglich 5 ml Fenchelhonig (entsprechend ca. 0,007 g Fenchelöl) mit dem Fläschchen oder im Brei. Erwachsene und Schulkinder nehmen zweimal täglich 5 ml Fenchelhonig ein. Fenchelhonig wird verdünnt mit Wasser, Milch oder Tee bei Erkältung eingenommen. Fenchelhonig wird bei Kindern ab 1 Jahr angewendet und ist wegen seines angenehmen und süßen Geschmackes sehr beliebt.

Kein Honig für Säuglinge!
Weil Honig ein Rohprodukt ist kann Honig vereinzelt das Bakterium Clostridium botulinum enthalten, einen Krankheitserreger, dem Babys durch ihre noch nicht voll entwickelte Darmflora nichts entgegensetzen können. Obwohl das Auftreten des Erregers sehr selten ist, sollten sicherheitshalber Kinder unter 1 Jahr keinen Honig essen. Bei älteren Kindern und Erwachsenen besteht keine Gefahr. Honig ist ein wertvolles Lebensmittel und enthält neben Zucker und Traubenzucker viele wertvolle Substanzen wie Mineralstoffe und Vitamine.
 
Fazit
Ein Glas Honig mit einem Spritzer ätherisches Öl vom bitteren Fenchel verrührt – fertig ist der naturreine Fenchelhonig! Selber mischen ist die sicherste Lösung, wenn man genau wissen will, was man zu sich nimmt. Zudem ist das Selbermachen von Fenchelhonig nicht teuer und man erhält eine bessere Qualität als Standardprodukte sie bieten.


Blattgold Dr.Becker ®


In diesem Video wird das Baden eines erkälteten Babys im Fenchel und Anis Ölbad gezeigt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen